Kontakt

  • Gemeinschaft
    Eltern und Freunde
    Hörgeschädigter
  • Weidacherstraße 15/9
  • A-4072 Alkoven
  • tel. +43 660 2189434
  • elternundfreunde@gmx.at

Schallempfindungsschwerhörigkeit

Die Schallempfindungsschwerhörigkeit wird auch sensorineurale Schwerhörigkeit oder Innenohrschwerhörigkeit genannt, bei der die Schädigung im Bereich des Innenohres oder in den Nervenbahnen des Hörnervs liegt, wodurch die Signale nicht zum Gehirn weitergeleitet werden können. Bei einer Innenohrschwerhörigkeit werden Hörgeräte oder in bestimmten Fällen ab etwa 90 dB Hörverlust ein Cochlea-Implantat empfohlen, um dem Kind auch eine gute Sprachentwicklung zu ermöglichen. Eine fundierte individuelle Diagnostik bei einem HNO-Arzt und einem Audiologen ist unumgänglich! Weiters werden sprach- und kommunikationsfördernde Maßnahmen empfohlen. (vgl. Diller, 2005, S. 61 ff.)